Unsere Wurzeln

Angefangen hat alles im Jahr 2011. Damals fand ein Kunstprojekt mit dem Namen „Haus behindert Menschen. Wir besetzen. Bewegen. Oder sprengen?“ an der Marianne-Buggenhagen-Schule in Berlin-Buch statt. Projekt heißt, dass für einen begrenzten Zeitraum an einem Thema gearbeitet wurde. Ausgedacht wurde es von Ulla Möckel und sie lud hierfür noch weitere Künstlerinnen und Künstler ein – Jess Curtis, Jürgen Hansen, Gabriela Tarcha. Gefördert wurde es vom Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung, das heißt dieser gab uns Geld, damit all unsere Ideen Wirklichkeit werden konnten.

Manche der Schülerinnen und Schüler fanden das Kunstprojekt so toll, dass sie nach Abschluss gerne weiter künstlerisch arbeiten wollten. Deshalb blieb Ulla Möckel noch an der Schule und leitete im folgenden Schuljahr eine Tanz-/Kunst-AG am Nachmittag, aus welcher die Goldtänzer hervor gingen.

Liebe Freundinnen und Freunde,

wegen einem technischen Fehler wurde unsere Internetseite leider beschädigt und wird gerade wieder neu aufgebaut… Danke für die Geduld!

Eure Goldtänzer

Weitere Projekte